Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » Neues vom BV

Neues aus dem Bürgerverein

Immer am ersten Dienstag im Monat ist offenes Singen beim Bürgerverein. Hier Bilder vom Weihnachtssingen am 05. Dezember 2017

2017 fand der Adventsmarkt zum ersten Mal rund um die Zehntscheune statt. Hier eine kleine Diashow.

Auch dieses Jahr war die "Ladiesnight" wieder einer der Höhepunkte bei den Veranstaltungen. Die Dresdner Salondamen kamen wieder sehr gut beim Publikum an. Hier ein paar Bilder.

Das Programm für das 33. Zehntscheunenfest steht. Dieses Jahr stehen die 3 Tage jeweils unter einem Motto - ü20, ü40 und Familientag. Entsprechend sind auch die Haupt-Events ausgerichtet. Freitag Abend Full-Stop- die Praunheimer Partyband, Samstag Abend die "Runzelrocker" und am Sonntag Jazzfrühschoppen, Ponyreiten und kreative Kinderspiele mit dem "Rolls-Toys-Spieleteam" und musik für die ganze Familie mit Walter Bayerlein auf der Bühne an der Zehntscheune.

Der Jazzfühschoppen im März hat schon Tradition beim Bürgerverein,

"Peter Hermann´s N`awlinz Lagniappe" hatte wieder einmal einen grandiosen Auftritt, in der sehr gut gefüllten Zehntscheune. Einen besonderen Rahmen bekam der Jazzfrühschoppen durch die Willi Petri Gemäldeausstellung. Das Publikum war, wie immer wenn Peter Herrmann zu Gast ist, hellauf begeistert. Insgesamt also ein toller Frühlingsauftakt.

Landschaften aus Texten und Klängen

Am Freitagabend, 18. März 2016, fand im Rahmen der Petri-Ausstellung, ausgerichtet vom KunstWerk Praunheim in der Zehntscheune eine Veranstaltung "Landschften aus Texen und Klängen" statt.

Frau Dr. Blöm, Leiterin des KunstWerks, begrüßte pünktlich um 18:00 Uhr die Gäste, der Abendveranstaltung.

Ein besonderer Wilkommensgruß galt der jungen Künstlerin Therese Glaubitz, die im Verlauf des Abends in zwei "Rundgängen" von jeweils einer guten halben Stunde die Gäste an einer Auswahl der Petri Bilder entlang führte und bei diesem Rundgang lyrische Text- und Gesangsvorträge darbot, - eine akustische und lyrische Collage -, wie Frau Dr. Blöm zusammenfasste.

Das Publikum war von den Darbietungen der Künstlerin tief beeindruckt und bedankte sich mit herzlichem Applaus.

In der Pause zwischen den beiden Rundgängen ließen sich die Gäste Fingerfood und Getränke schmecken.

Vor Beginn der Vorträge von Frau Glaubitz um 19:00 Uhr hatte Frau Dr. Blöm die großartige Idee, die Gäste mit Hilfe der historischen Fernsehdokumentation vom Hessischen Rundfunk "So oder so ist das Leben" auf den Maler Wilhelm Petri einzustimmen.

Eine sehr gute Botschaft konnte Frau Dr. Blöm gleich zu Beginn der Veranstaltung mitteilen:
Am Donnerstag wurde dem KunstWerk Praunheim vom Sozialdezernat unter Leitung von Frau Professor Dr. Birkenfeld verbindlich mitgeteilt, dass das KunstWerk Praunheim in einem Gebäude der frei gewordenen "alten" Praunheimer Werkstätten künftig die gewünschte und erhoffte Bleibe dauerhaft erhalten wird. Auch der Jugendclub wird in dem Gebäude Räume erhalten.

Der offizielle Teil des Abends wurde von Frau Dr. Blöm mit dem besonders herzlichen Dank an Frau Glaubitz abgeschlossen. Ein besonderer Dank ging auch an Frau Finze und Frau Keßler, die diesen Abend glänzend vorbereitet hatten.

Die Mitgliederversammlung am 17. März in der Zehntscheune war mit rd. 15 % der Mitglieder recht gut besucht. Der Vorstand zeigte sich zum Verlauf und den Ergebnissen des abgelaufenen Jahres sehr zufrieden. Insbesondere das, erstmals wieder ohne Festzelt auf der Wiese stattgefundene Zehntscheunenfest wurde überaschend gut angenommen. Auch 2016 wird es in ähnlichem Rahmen ablaufen, da auch nicht geklärt ist wie es mit der Baustellensituation in der Graebestr. aussieht. Ein wichtiger Punkt in der Tagesordnung war die Ehrung langjähriger Mitglieder. 5 Mitglieder standen zur Ehrung an. Unter anderem wurde Albert Suchomel für 40 Jahr Mitgliedschaft geehrt.

Das Faschingssingen, im Rahmen des "offenen Singen" hat wieder viel Interesse gefunden. Im nachfolgenden Video ein kleiner Eindruck von der Veranstaltung.

Das diesjährige Weihnachtssingen war wieder hervorragend besucht; hier ein paar Bilder von der stimmugsvolle Veranstaltung.

Prof. Dr. Daniela Birkenfeld
Prof. Dr. Daniela Birkenfeld

Am Montag den 5.10.2015 konnte der Bürgerverein Stadträtin Prof. Dr. Daniela Birkenfeld (CDU), Dezernentin für Soziales, Senioren, Jugend und Recht, in der historischen Zehntscheune begrüßen. In Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft der Bürgervereine war ein Gespräch mit der Stadträtin zur aktuellen Entwicklung der Flüchtlingssituation in Frankfurt vereinbart worden. Frau Dr Birkenfeld erläuterte den Anwesenden ausführlich wie die Situation sich derzeit darstellt. Die Situation im Bereich unbegleiteter jugendlicher/minderjähriger Flüchtlinge stellt sich danach besonders schwierig dar. Aufgrund der derzeit kaum zu prognostizierenden Entwicklung, ist keine konkrete, verbindliche Aussage möglich, wie sich die Situation entwickeln wird.

Zehntscheunenfest: Auch ohne Festzelt wurde gebührend gefeiert.

Die Schlacht ist geschlagen, das 31. Zehntscheunenfest ist "Geschichte". Die Veranstaltung rund um die Zehntscheune und in der Graebestraße, war auch dieses Jahr Anziehungspunkt für viele Besucher aus Praunheim, aber auch aus anderen Frankfurter Stadtteilen und der Umgebung.
Die Diskussionen im Vorfeld um das fehlende Festzelt auf der Festwiese, haben die Besucher kaum vom Kommen abgehalten. Mehr Probleme bereitete die extreme Hitze, die den den Besucherstrom in die späteren Abendstunden verlagerte.

Die Beschränkung auf den Bereich rund um die Zehntscheune brachte bei den freiwilligen Helfern erhebliche Entlastung.
Die Entscheidung zurück zu den Wurzeln wurde auch von den Besuchern meist sehr positiv aufgenommen.

In der nächsten Zeit wird nun zu diskutieren sein, wie sich das Zehntscheunenfest weiter entwickeln kann.

Weitere Bilder vom Fest könne Sie hier ansehen

Zehntscheunenfest: Vorbereitungen im Zeitplan

Die Vorbereitungen für das Zehntscheunenfest sind in vollem Gange. Diskutiert werden noch einige Änderungen im Handling mit den Biergläsern. In den vergangenen Jahren sind hunderte Gläser von den Festteilnehmern entwendet, im Niddaaltarm versenkt oder sonstwie vom Festplatz entfernt worden. Beim letzten Fest waren es mehr als 500. Deswegen wird es dieses Jahr wohl ein Gläserpfand auch auf die Gläser vom BV-Bierstand geben.

Erstmals wird es am 30.08. ein Vorgespräch mit den Standbetreibern geben um alle auf einen gleichen Informationsstand zu den Abläufen beim Zehntscheunenfest zu bringen. Wir hoffen auf möglichst zahlreiches Erscheinen.

Bilder von der Entstehung des Kreisels

Während der Entstehung des Praunheimer Kreisels wurden viele Bilder zur Dokumentation der Bauphasen gemacht. Interessierte können sich hier die Bilder ansehen.

Erste Vorstandssitzung nach Neuwahl

Auf der ersten Sitzung des Bürgervereins nach den Neuahlen wurde die Vorstandsarbeit in bewährter Weise fortgesetzt. Die derzeit aktuellen Themen wie der Praunheimer Kreisel, Vorbereitung Zehntscheunenfest und die Zusammenarbeit mit Praunheimer Initiativgruppen beherrschten die Diskussion. Auch die Ergebnisse der Kirchenvorstandswahlen waren ein Thema. Der BV wünscht sich auch mit dem neuen Kirchenvorstand konstruktive Zusammenarbeit für Praunheim.

Mitgliederversammlung 2015

Am 26.03.015 fand die jährliche Mitgliederversammlung des Bürgervereins statt. Knapp 20 % der Mitglieder waren erschienen, um unter anderem den Vorstand zu wählen. Da sich der bisherige Vorstand komplett zur Weiterführung der Vereinsgeschäfte bereit erklärt hatte, war das Ergebnis keine Überraschung. Mit fast 100 %iger Zustimmung wurden die Vorstandsmitglieder im Amt bestätigt.

1. Vorsitzender Wilfried Windecker
2. Vorsitzender Wolfgang Hauser
Kassierer Harald Euler
Schriftführerin Catrin Keßler

Beisitzer
Harald Berg
Jürgen Schenk
Erika Launhardt
Hans-Günter Schmidt

Mit großer Mehrheit wurde dem Antrag des Vorstandes zugestimmt, ab dem Jahr 2016 den Mitgliedsbeitrag auf jährlich 20,00 € anzuheben. Dieses ist notwendig geworden, da die Kosten für Energie, Erbbauzins und Abgaben stark angestiegen sind. Zusätzlich wirkt sich der starke Vermietungsausfall durch die Schlichtungsvereinbarung mit den Nachbarn der Zehntscheune aus. Trotz dieser Erhöhung hat der BV-Praunheim immer noch die niedrigsten Mitgliedsbeiträge alle Frankfurter Bürgervereine.

Der alte und neue Vereinsvorsitzende Wilfried Windecker rief alle Anwesenden auf, sich intensiv für eine Verjüngung der Mitgliedschaft einzusetzen und in ihrem Umfeld dafür zu werben, das sich mehr Praunheimer im Bürgerverein engagieren.

Mitgliederversammlung 26.03.2015
Mitgliederversammlung 26.03.2015

Am 26. März 2015 ist beim Bürgerverein Mitgliederversammlung.
Der Termin findet wie immer in der Zehntscheune statt; Beginn der Veranstaltung ist um 19.30 Uhr.
Der Bürgerverein hofft auf zahlreiches Erscheinen der Mitglieder, zumal in diesem Jahr der Vorstand neu gewählt werden muss.

Mit Wiener Musik ist der Bürgerverein in das neue Jahr 2015 gestartet. Das Neujahrskonzert am 11. Januar in der Zehntscheue bot dem Zuschauer/Zuhörer musikalische Spitzenleistungen mit dem Koblenzer Salonensemble.
Die Musik von Johann Strauß, Eduard Strauß und Franz Lehar begeisterte die Anwesenden und sorgte für einen stimmungsvollen Jahresbeginn.

Auch in 2014 war die Hobbykünstlerausstellung im Rahmen des Advendsmarktes der Auferstehungsgemeinde wieder ein gelungener Einstieg in die Adventszeit. Der Zuspruch durch die Praunheimer Bevölkerung war groß, der Kuchen sehr beliebt und auch der Weihnachtsbock wurde gut angenommen. Trotz des Novemberwetters hatten alle Beteiligten viel Spaß auf der Veranstaltung.

Voll des Lobes waren die Gäste der Ladiesnight am 14.11. 2014 in der Zehntscheune. Mit großer Begeisterung haben sie die Kunststücke vom Duo Gogol und Mäx verfolgt. Am Ende gab es tosenden Applaus und alle waren sich einig, das war einer der Höhepunkte des Jahres in Praunheim.

Die Vorbereitungen für die LadiesNight laufen auf Hochtouren. Eine besondere Herausvorderung für die Helfer aus dem Vorstand des BV wird dieses Mal der Aufbau der großen Bühne (4m x 8 m) und die Licht und Tontechnik sein. Für die Veranstaltung am 14.11. sind erfreulicherweise alle Karten verkauft. Der BV kann also ein ausverkauftes Haus vermelden.

An dieser Stelle möchten wir allen Helfern beim Zehntscheunenfest 2014 für Ihren Einsatz danken. Sie haben es ermöglicht, dass das Zehntscheunenfest reibungslos ablaufen konnte. Ein Dankeschön auch den Standbetreibern, dem Allgemeinen Rettungsverband und dem 14. Polizeirevier für ihren Einsatz.

Das Zehntscheunenfest 2014 ist vorbei und die Nachbereitung in vollem Gange. Die späten Ferien und auch das durchwachsene Wetter hat uns dieses Mal schwer zu schaffen gemacht. Besonders der Regen am Sonntag kam leider zur falschen Zeit, so dass das Jubiläumsfeuerwerk in ziemlich feuchtem Umfeld stattfinden musste.